Glück Blog Inke Hummel Hummelblick

Hummelblick - Mein Blog

Mit Hummelblick schaue ich hier auf die Welt, eigene Erlebnisse, Familien, Kinder und vieles mehr – wenn 280 Zeichen bei Twitter nicht ausreichen!
Inke Hummel

Gefühlsstark in der Schule

Achtung: Bitte lies diesen Text als informativen Text über mögliche Verläufe und Ursachen von Schulproblemen. Nur weil irgendein Teil von dem Beschriebenen bei Euch Thema ist, ist noch nichts ausgesagt über Erziehungsstil oder Bindungstyp bei deinem Kind. Dies ist kein

Weiterlesen »
Inke Hummel

Worte, die in Kindern wohnen

Wir wohnen an einer Bergstraße. Ganz oben ist ein Kindergarten. Jeden Morgen gehen viele Kinder und Eltern diesen Weg zur Betreuung, und immer wieder sehe und höre ich sie. Manche hopsen fröhlich, andere sitzen müde im Buggy. Einige entdecken unterwegs

Weiterlesen »
Inke Hummel

Aus psychischen Krankheitsbildern pädagogische Tipps ableiten?! No way.

Tag 2 der Aktion PARADIGMENWECHSEL JETZT! #BeziehungIstDerNeueMainstreamIch spreche darüber, dass ich den Gedanken “Es ist gut, aus psychischen Krankheitsbildern pädagogische Tipps abzuleiten.” für falsch halte.WATCH THIS! Resümee: Von den Bedürfnissen kranken oder gestörter bzw. angeblich gestörter Kinder (mit umstrittener Diagnose)

Weiterlesen »
Inke Hummel

Büchersommer

Mein Schreibtisch ist beladen mit einem dicken Stapel an Rezensionsexemplaren. Gerne will ich euch wieder daran teilhaben lassen, welche Bücherschätze ich aktuell empfehlen kann. Bücher für Eltern: “Up to dad” von Carsten Vonnoh Bindungsträume-Mitglied Carsten hat im Beltz-Verlag sein erstes

Weiterlesen »
Inke Hummel

Warum zum Teufel muss es so ausflippen?

Wenn Eltern zu mir in die Beratung kommen und verstehen wollen, warum ihr Kind manchmal so in seiner Wut gefangen ist, sprechen wir über viele Details der emotionalen und kognitiven Entwicklung (Lest gerne hier!), und an irgendeiner Stelle landen wir

Weiterlesen »
Inke Hummel

Miteinander durch die Pubertät – in der Schule

Ich freue mich sehr, dass sich auch immer mehr Lehrkräfte für den beziehungsorientierten Weg durch die Pubertät interessieren und trotz aller alltäglichen und coronabedingten Herausforderung in diesem Feld Informationen und Bestärkung suchen. Beziehungsorientierung im Schulalltag zu leben, ist unheimlich herausfordernd

Weiterlesen »
%d Bloggern gefällt das: