Herzlich Willkommen

Mein Name ist Inke Hummel, Pädagogin M.A. Ich biete Eltern als Familienbegleiterin, Erziehungsberaterin und pädagogischer Coach meine Beratung an. Ich möchte dich dabei unterstützen, gelassener und beziehungsstärker mit deinen Kindern zu leben. Als Ratgeber- und Kinderbuchautorin schreibe ich über diese Themen, um einfühlsam und alltagsnah Impulse und neue Blickwinkel zu geben sowie Eltern-Kind-Bindungen zu intensivieren. Diese Arbeit sowie auch meine Fortbildungstätigkeit für pädagogische Fachkräfte sind mir ein Herzensanliegen, damit viele Familien von starken Bindungen profitieren.

NEWS: Am 27.02.2024 sind von mir drei neue Bücher im humboldt Verlag erschienen!

Mit “Deine Angst, meine Angst” ist der erste Elternratgeber erschienen, der sich nicht nur damit befasst, wie Eltern ihr ängstliches Kind begleiten und stärken können, sondern auch damit, wie sie ihre eigenen Ängste nicht übertragen.
Die Vorlese-Ratgeber aus der “Ups”-Reihe sind die ersten ihrer Art. Sie verbinden jeweils eine lustige, berührende, spannende Geschichte mit Gesprächsanregungen, um zu herausfordernden Themen und vor allem zu Gefühlen leichter mit dem eigenen Kind ins Gespräch kommen zu können. Mehr auf meiner Bücher-Seite.

Du möchtest einem befreundeten Elternteil oder -paar ein besonderes Geschenk machen? Vielleicht zur Geburt? Oder einfach auf Grund einer herausfordernden Situation? Möglicherweise auch zum Geburtstag oder zusätzlich zu einem meiner Bücher? Dann kannst Du ab sofort einen Gutschein für halbstündige Beratungseinheiten bei mir erwerben. Eine Einheit kostet zurzeit 50,- € (zzgl. 19%USt 59,50 €).

Kontaktier mich einfach per E-Mail.

Was ich für Familien tue

Wo ich bin

Hummelblick - Mein Blog

Inke Hummel

Mehr Raum!

Kennst du das Phänomen, dass dein Kind und sein*e Spielkamerad*in besser zurechtkommen, wenn sie sich im Park treffen anstatt im Kinderzimmer? Oder dass deine Kinder sich in der Wohnung wie Nord- und Südkorea verhalten, aber einträchtig miteinander spielen, sobald ihr

Weiterlesen »
Inke Hummel

Pubertät und Pandemie

Ich begleite zurzeit eine Familie mit einem Jugendlichen, den die Pandemie mehr und mehr auffrisst. Obwohl die Voraussetzungen oberflächlich betrachtet gut sind (engagierte Schule/Lehrkräfte, gute technische Ausstattung für den Distanzunterricht, sinnvolle Aufgabenübermittlung, Elternhilfe, Platz zu Hause, Austausch mit Geschwistern möglich,

Weiterlesen »