Mönkel-Milchreiskuchen

(…) „Komm, wir bringen ihn in unser Quartier!“, sagt sie fröhlich. Das Quartier ist natürlich unser Zuhause. Ich habe langsam auch Lust, wieder heimzugehen. Papa hat gesagt, es gäbe dann Milchreiskuchen, und auf den habe ich inzwischen gewaltigen Appetit. (…)

In meinem Buch „Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm“ (erschienen am 25.08.2020 im claus Verlag) backt der Vater des Protagonisten einen Milchreiskuchen. Jetzt kamen die ersten Rückfragen zum Rezept – teilweise in sehr süßen Sprachnachrichten von begeisterten jungen Lesern. Da müssen wir natürlich reagieren! Hier kommt unser Rezept:

MILCHREISKUCHEN

Zuerst den Milchreis aufsetzen, da das Quellen ca. 1h dauert

Zutaten Milchreis:

250g Milchreis

1,5L Milch

2 Beutel Vanillezucker

70g Zucker

1 Stück Butter (30g)

1 Prise Salz

Milch mit Zucker, Salz und Butter zum Kochen bringen. Den Reis (gewaschen) in die Milch geben und bei kleiner Hitze köcheln bis er weich ist (zwischendurch umrühren).

Jetzt einen Streuselteig herstellen.

Zutaten für den Streuselteig:

250g Mehl (natürlich Vollkorn)

90g Butter

75g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Ei

1 TL Backpulver

Alle Zutaten verkneten und mit dem Streuselteig eine gefettete Springform auskleiden (2/3 des Teiges für den Boden, 1/3 für den Rand).

Weitere Zutaten:

2 Päckchen Vanillepudding und 2 Eier in den heißen, weichen Milchreis geben und gut verrühren. Die Masse jetzt auf den Streuselteig in die Springform geben und gleichmäßig verteilen.

Und dann?

Etwa 45 min. bei 200°C (Ober-/Unterhitze) backen. Eventuell nach 30 min. abdecken.

Warm schmeckt der Kuchen am Besten – guten Appetit!

Backberichte und Fotos

Und wenn Ihr Fotos oder Erfahrungen mit uns teilen möchtet, freuen wir uns sehr. Gerne geht das über Instagram und unsere Kanäle dort mit den Hashtags #mönkel, #mönkelbuch und #mönkelmilchreiskuchen. Ihr findet uns hier:

Inke Hummel (Autorin) – Inke Hummel

Franziska Karagür (Illustratorin) – einfach klein

edition claus (Verlag) – edition claus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: